Holger Schirnhofer's private Blog


1. Januar 2015

Red Star OS

Category: IT – Holger Schirnhofer – 19:00

http://en.wikipedia.org/wiki/Red_Star_OS

Nice examples and screenshots, including questionnaire.
Will Scott @W1c3

52 people like this post.

NORSE global Cyber Attacks

Category: IT – Holger Schirnhofer – 18:45

Norse Delivers Real-Time Visibility into Cyber Attacks in Progress All Over the World. Norse operates a global Tier 1 carrier-grade network of more than 8 million sensors, purpose-built for being attacked. Norse never repackages open-source intelligence. When their sensors are hit, they trace those threats back to the source, then deliver that information to you — with actionable context — all within 5 seconds. Go To Map:

geekstuff

42 people like this post.

16. September 2010

Österreichs Streit über eine Abgabe auf Festplatten

Category: Denkanregung,IT,Politik – Holger Schirnhofer – 21:22

Quelle: http://futurezone.orf.at/stories/1661833/
ORF.at Headline:
Österreichische Verwertungsgesellschaften wollen ab 1. Oktober Urheberrechtsabgaben für Festplatten verlangen. Dadurch könnten PCs, Notebooks und Tablet-PCs für Endverbraucher teurer werden. Der Handel läuft dagegen Sturm. Die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) will eine Klage gegen die „Leerkassettenvergütung“ für Festplatten unterstützen.

Dabei kann es sich nur um eine gezielte Provokation handeln.

So zahlt jeder für seine Festplatte zwischen 12 und 36 Euro mehr – es könnten ja urheberrechtlich geschützte Inhalte gespeichert werden.

Wo bleibt dabei die Unschuldsvermutung?
Was ist mit dem Recht auf Privatkopie?
Was ist mit Rechnern die keine geschützten Inhalte speichern (Firmenrechner, Rechner die ausschließlich private Fotos, Videos, Dokumente,.. speichern?
Mit dem RAM Speicher, dem Soundkartenspeicher, dem Grafikkartenspeicher,..?
Der CPU??

Wenn im Gegenzug Tauschbörsen kostenlos bzw. legal werden ließe sich das verstehen. So kämen Urheber zu keinem Geld mehr.
Aktuell kostet das Medium selbst etwas, eine Gebühr wird aber auch schon auf Abspielgeräte eingehoben.

So wird die Unschuldsvermutung mit Füßen getreten, denn Konsumenten bezahlen bereits doppelt. Eine Abgabe beim Kauf, und eine weitere beim Kauf eines Abspielgeräts.

Gäbe es nicht den international boomenden Technikhandel. Firmen stellen EU weit, ja sogar Weltweit mit kleinen Transportkosten zu. Wer sucht sich da nicht den günstigsten Hersteller – weltweit? Auch mit offiziellen Einfuhrpapieren kann so jeder Artikel noch günstiger im Ausland eingekauft werden.

Die Medienindustrie hat durch die vielen „neuen Medien“ einfach keinen Bezug mehr zur Realität und versucht sich mit leisen und lauten Rufen ein Stück am Kuchen zu sichern. Dass Künstler dahinter nur einen Bruchteil der Einnahmen sehen ist eigentlich eine Schande.

Jetzt heist es warten auf das Urteil des Obersten Gerichtshofes, der sich wohl erst in einigen Jahren zu einer Entscheidung hinreißen kann. Bis dahin heists: zahls, mim Börserl.

9 people like this post.

15. Mai 2010

kein freies WLAN? Stoppt die totale Machtübernahme des Internets!

Category: Denkanregung,IT – Holger Schirnhofer – 13:54

In Deutschland beschlossene Sache, in Österreich noch möglich:
Das öffnen seines WLAN Internet Zugangs für andere.
wlan
Einem deutschen BGH Urteil zur Folge, muss WLAN gesichert sein, ergo ist jeder Internet Zugriff auf den Eigentümer zurückzuführen. Genauer gesagt, hat der Anschluss Eigentümer die Endverantwortung über seine Datenzugriffe bzw. Computer im Internet. Öffentlich zugängliche WLAN Hotspots sind somit Geschichte.

Erschreckend in dem Zusammenhang, die Meldung seitens Google Street View sie hätten Daten über WLAN Netze gesammelt und dabei eine Datenpanne erlitten. Um welche Daten es genau geht lässt sich zwar bei Google nicht so schnell sagen, aber es geht um Standortbezogene Daten. Ausgelesen wurden mindestens MAC-Adressen und die Namen (SSID) der Netzwerke. Verwendet würden diese, um bei Google Maps eine Standortbestimmung für Geräte ohne GPS anbieten zu können.

Eigentlich egal, denn nun sind freie WLAN Netze Vergangenheit- zumindest in Deutschland. Österreich wird hoffentlich nicht nachziehen, da aber der Großteil des deutschen Rechtssystems geklaut ist, wirds wohl hier nicht anders laufen (Stichwort Vorratsdatenspeicherung).

Bytheway – Facebook bietet demnächst eine Sicherheitsfunktion an, nur bestimmte Geräte auf einen Benutzeraccount zugreifen zu lassen. Eine Aufnahmebestätigung für neue Geräte müsse per E-Mail oder SMS erfolgen. Die Funktion wird vorerst freiwillig angeboten und kann demnächst über die Accounteinstellungen aktiviert werden.

Dem Web 3.0 wieder einen großen Schritt näher..

1 person likes this post.

19. April 2010

Über Tags lässt sich nachträglich immer Streiten

Category: IT – Holger Schirnhofer – 00:11

Als tag (engl.) wird in der IT einiges verstanden, meist aber ein Wort zur identifikation einer Information. Als Meta-Tag versteht man eben das Label für eine digitale Information, zum Beispiel „Tag“ für den Artikel über Tag’s. Zu meinen 167 Blogeinträgen gibt es nun 493 Tags, pro Artikel also ca. 3 Tag’s, hier die Tag-Cloud meiner aktuellen Artikel:tags

Über die Sinnhaftigkeit von Tags lässt sich immer streiten, denn eine durchgängige Linie zu halten ist fast nicht möglich. Als Beispiel: benutzt man nun für Wanderungen als Tag nun Natur oder Wanderung? Beides trifft zu, wie ausführlich eine Tagcloud aber letztlich wird zeigt sich dann immer im Ergebnis der Artikel. Nachträglich könne man seine Tags anpassen, das bringt aber einiges an Arbeit – eigentlich bin ich durchaus zufrieden mit dem Ergebnis.

4 people like this post.