Holger Schirnhofer's private Blog


29. Mai 2009

genauere Kennzeichnungspflicht bei Lebensmitteln gefordert

Category: Politik – Holger Schirnhofer – 23:16

Politik und Arbeiterkammer fordern genauere Kennzeichnungspflicht für offene Lebensmittel (Käse, Wurst, Küchenerzeugnisse).

Siehe dazu meinen vorherigen Eintrag zu Analogkäse und den aktuellen Artikeln
von ORF:ON, „Konsumentenschützer fordern Aufklärung“;
dem Kurier „Palmöl statt Milchkäse auf der Pizza“;
die Salzburger Nachrichten titeln „Situation der Milchbauern dramatisch“;
die Kleine Zeitung meint „Kunstkäse: Antrag aller Parteien klappte“
und OE24 schreibt „Milchkonsum sinkt – Berlakovich kämpft gegen Kunstkäse“

Be the first to like.

22. Mai 2009

Alles Käse oder was?

Category: Allgemein – Holger Schirnhofer – 00:17

Schon mal von Analogkäse, Kunstkäse oder Käseersatz gehört?

Hier ein paar Details zum Kunstkäse (mehr im Wiki-Artikel):
Grundstoffe von Kunstkäse sind meist Wasser, Milch-, Soja- oder Bakterieneiweiß und Pflanzenöle wie Palmöl, teils auch Stärke. Weitere Zutaten sind Emulgatoren, Aroma- und Farbstoffe, Salz und Geschmacksverstärker, um Geschmack und Aussehen an Vorbilder wie Parmesan, Emmentaler, Mozzarella, Feta oder Camembert anzunähern.

Da kein Reifungsprozess notwendig ist, ist die Produktionsdauer gegenüber echtem Käse stark verkürzt. Zur Herstellung wird Pflanzenfett erwärmt, mit einer vorgefertigten Trockenmischung und Wasser vermischt, erhitzt, dann wird Aromakonzentrat eingerührt und alles verpackt und gekühlt.
…………………………………………………………………………

Als Fan von altem und würzigem Käse kann ich da nur meinen Kopf schütteln! Aber es gibt „natürlich“ andere Gründe wieso das auf den Markt kommt.

Ich denke da nicht nur an den Preisvorteil, sondern auch an Leute mit Lactoseunverträglichkeit.

Trotzdem kann ich nur hoffen, dass sämtliche Produkte die Käse enthalten auch mit echtem Käse gemacht werden – oder zumindest entsprechend vor Kunstkäse „gewarnt“ wird. Leider besteht keine Kennzeichnungspflicht! Immerhin könnten ja 99% Kunstkäse und 1% echter Käse verwendet werden, um die Liste der Zutaten entsprechend zu dekorieren.

Bei ersten Recherchen habe ich dann bemerkt, dass keine klare Aussage getroffen werden kann welcher Hersteller noch echten Käse verwendet – da auch Kunstkäse Milchzucker (Lactose) oder Milcheiweiß beinhalten kann. Somit muss nur auf die allergenen Zutaten hingewiesen werden.

Be the first to like.

29. April 2009

Heutiger europaweiter Milch Aktionstag

Category: Denkanregung – Holger Schirnhofer – 23:53

Milchprodukte

Zum heutigen europaweiten „Milch Aktionstag“ folgende Denkanregung:

Was soll man von diesem Markt halten? Angebot und Nachfrage liegen scheinbar weit auseinander. Angeblich muss frische Ware sogar vernichtet werden (Stichwort „Milchsee“).

Wer aber ist an dieser Schieflage schuld? Was macht dieser Markt falsch? Die Frage lässt sich nicht so leicht beantworten da die Agrarregulierungen sehr komplex sind. Gilt die Antwort „es gibt zu viele Bauern“? Theoretisch darf es das nicht sein. Praktisch muss aber jeder Hof wirtschaftlich arbeiten um rentabel zu bleiben. Trotz Ausweitung der Geschäftsfelder helfen hier auch keine Agrarförderungen. Nun gibt es scheinbar doch zu viele Milchbauern? Oder gibt es zu wenig Nachfrage? Oder wird die Milch einfach in die falschen Richtungen verarbeitet (Haltbarmilch, Trockensubstanz, etc.)? Ein Thema ist sicher auch der internationale Milchhandel der die Schwankungen des Marktes mit verursacht. Fast wie auf der Finanzmarkt-Börse..

Eine Anhebung des zu niedrigen Milchpreises scheint nicht in Sicht zu sein. Eine grundlegende Neuerung bzw. Verbesserung der existierenden Regelungen scheint aber noch weiter weg zu sein. Wird hier auf den Faktor Zeit gesetzt?

Be the first to like.