Holger Schirnhofer's private Blog


2. Januar 2010

Danke den treuen Besuchern!

Category: IT,persönlich – Holger Schirnhofer – 16:19

2009 möchte ich als mein Internet-Jahr beschreiben. Als ich Ende 2008 meine Seiten einem grundlegenden Relaunch unterzog, dachte ich mir nicht welchen Erfolg ich damit erzielen kann. Das Web 2.0 ist voll durchgeschlagen, und Besucher aller Nationen haben meine Seiten schon „besurft“.

Als ich am 18. April auch noch den Blog startete, stiegen die Zugriffszahlen erstmalig auf über 1.000 Besucher/Monat und haben sich jetzt auf ca. 2000 eingependelt. 2009 waren es in Summe 14.020 Besucher. Erklären lässt sich das aber einfach durch die Technik. Google und Co wird mit den Blogeinträgen geflooded und somit gibt’s mehr Zugriffe. Erstaunlich dabei ist aber, dass die Besuchszeit im Durchschnitt trotzdem über 3 Minuten liegt. Es scheint also doch auch interessante Inhalte auf meinen Seiten zu geben ;)

Erstaunlich ist die „connectivity“ des Web 2.0.
Neben ehemaligen Schulkollegen haben mich auch Freunde aus früheren Zeiten kontaktiert, Verwandte aus aller Welt, und Jobangebote gab’s auch nicht wenig.
Auch wenn im realen Leben nicht immer Zeit bleibt auch entferntere Freundschaften und Bekannte zu treffen, so gibt es im Internet genügend einfache Möglichkeiten, mal kurz ein paar Worte zu wechseln. Dazu fallen mir neben Skype und anderen Chat-Tools auch die Social Networks ein, vor denen auch ich mich nicht länger verschließen konnte. Zwar wollte ich mich immer dagegen wehren, da aber viele Menschen nur mehr diese Netzwerke nutzen um zB Partyfotos hochzuladen, wäre man ja „hinten nach“ wenn man diese nicht auch sehen würde.

Besonders spannend war auch ein Hack der mich im Sommer ereilt hat. Irgendwer hat meinen Microsoft Account geknackt und einen Kommentar zu einem Thema aus dem Jahr 2004 gepostet. Glücklich war ich über den Eintrag nicht, denn von den Microsoft Seiten aus verbreiten sich Kommentare mittels Software von selbst auf sämtliche Partnerseiten.
Nach mehreren Wochen konnte ich die Suchergebnisse dazu auf eine Hand voll reduzieren. Von Anonymität war da keine Spur.

ZUKUNFT von http://holgers.info
Aufgrund meines Wohnungswechsels diesen Monat wird sich hier vorerst nicht viel tun. Geplant ist eine komplette Neuorganisation des Webservers da aufgrund der nachträglichen Einführung des Blogs viele Inhalte doppelt gepflegt werden mussten. Das soll natürlich vereinfacht werden, außerdem ist es Zeit für neue Techniken und eine neue Optik. Bis auf den Blog werden aber alle weiteren Seiten auf Web 1.0 Technologie basieren um den Administrationsaufwand gering zu halten.

Zwischenzeitlich stehe ich euch trotz meiner Zeitintensiven Vorhaben unter den bekannten Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

Ich möchte mich zum Abschluss noch für die Lese-Treue und das viele Feedback bedanken, das ich heuer erhalten habe. Vieles davon habe ich weiterverarbeitet. Einiges ist in den Artikeln selbst aktualisiert worden, anderes ist noch als Draft gespeichert.

Hervorheben möchte ich hier noch folgende aufwändigere Artikel die noch auf „freigabe“ warten:
# Lithium und andere seltene Elemente
# Video Streaming
# Zug oder Flug
# Eine Krise nach den anderen
# Facebook Experimente
# Windows 7 / Windows 8
# Entwicklungen am Soft- und Hardware Markt
# Automatisierung
# Pharma Hetze rund um die Blauzungenkrankheit, Schweinegrippe, ..
# Die Vierte Gewalt im Staat – Medien

3 people like this post.

28. April 2009

Netzsperren? Vorratsdatenspeicherung? Web 3.0?

Category: Denkanregung – Holger Schirnhofer – 23:27

In den Medien wird das Wort „Netzsperre“ derzeit als sehr heiße Kartoffel bezeichnet. Sehe ich auch als eine gute Schlagzeile. Zumal es nicht die einzige in diese Richtung ist. Es ist scheinbar soweit..

Web 3.0

Wollen wir „unser“ Netz (Anm.: Web 1.0 und Web 2.0) endgültig von Entscheidungsgewalten einschränken lassen und jede digitale Handlung genau nachvollziehbar schon ohne Verdachtsmoment aufgezeichnet wissen? Eine Regulierung des jahrelang gewucherten Internets ist erst möglich, wenn Begleitgesetze (Bürgerliches- Handels Gesetzbuch, etc) zu einem Internetgesetz entwickelt werden. Luft im Brot, Löcher im Käse. Aus einem Feldweg wird mit ein wenig Regulierung kein Highway. Hier sind verantwortungsvolle Regulierungen zu treffen, die sich ggf. auch demokratisch und kommuniziert dem Markt anpassen.

Die Exekutive muss ihre technischen Möglichkeiten der Wirtschaft anpassen, nicht die Wirtschaft an das System.

Das sogenannte „intelligente Web 3.0“ wird es jetzt nicht werden, aber Überwachung und vorsorgliche Filterung sind ein maßgeblicher Einschnitt in die von uns allen Entwickelte Welt.

Ich setze hiermit ein stilles Zeichen gegen
jede Einschränkung des freien Austausches,
unkommunizierte Netzsperren,
vorsorgliche Überwachung und
gegen Vorratsdatenspeicherung.

Entscheidungen zur Ausforschung personenbezogener Daten aus Internet und Mobilfunk müssen wieder Richtern/innen vorbehalten werden.

Für alle die sich informieren wollen – die Suchmaschine des Vertrauens findet’s ;)

Weiterführende Infos:

Wikipedia Web 1.0  (www)
Wikipedia Web 2.0
Artikel zu Netzsperre – WinFuture.de
Artikel zu Netzsperre / Urheberrecht – ORF

Software: TOR – Anonym im Internet dank Onion Routing
Wikipedia TOR

Be the first to like.